Bundesministerium für Wirtschaft & Energie würdigt thenex GmbH

Bundesministerium für Wirtschaft & Energie

#unternehmerbleiben

Das Bundesministerium für Wirtschaft & Energie hat vor einigen Monaten die Kampagne #unternehmerbleiben ins Leben gerufen, um Unternehmen zu würdigen, die während der Coronakrise besonders kreative Geschäftsideen entwickelt haben. Das Erschaffen neuer Geschäftsfelder sichert die Arbeitsplätze der Unternehmen und führt diese noch stärker durch die Krise. Die thenex GmbH hatte bereits zu Beginn der Coronakrise eine Vielzahl an Lieferanten für Einwegmasken, Gesichtsmasken, Desinfektionsmittel, Einmalhandschuhe und mehr und spendete mehr als 80.000 Mund-Nasenschutz-Masken an die Stadt Bocholt, soziale Organisationen, Schulen, Pflegeheime und Behinderteneinrichtungen. Das Familienunternehmen thenex beliefert in der Regel Industriekunden mit Investitionsgütern und Ersatzteilen, ist aber seit Corona auch im Handel mit Schutzausrüstung aktiv. Die gespendeten Gesichtsmasken gingen beispielsweise an den Verein Förderkreis Kriegskinder e.V. für das Friedensdorf in Oberhausen. „Mit der Unterstützung solcher Einrichtungen wollen wir ein Zeichen der Solidarität in unserer Gesellschaft setzen“, sagt Geschäftsführer Henry-Johann Nientimp.

Zudem startete im April der Betrieb von zwei Online Shops: Der B2B Online Shop www.thenex-medical.de versorgt Gewerbetreibende, wie Kliniken, Praxen, Handel & Co. und der Online Shop www.henrysmasken.de Privatkunden mit Einwegmasken & Co., um so allen den Zugang zu medizinischem Zubehör zu ermöglichen. 

Die thenex GmbH war trotz der Krise in der Lage alle Mitarbeiter weiterhin in Vollzeit zu beschäftigen und das normale Betriebsgeschäft zu bewältigen.

Nun startet die Out-of-Home Kampagne #unternehmerbleiben mit einem riesigen Plakat am Bundesministerium für Wirtschaft & Energie in Berlin und dem Foto von Geschäftsführer Henry-Johann Nientimp.

Bundesministerium für Wirtschaft & Energie